Riesling - Anbaugebiete - USA - New York

Long Island, New York

Long Island

Auf dem seit dem Jahr 2001 als AVA (American Viticultural Area) klassifizierten Weinanbaugebiet Long Island, an der Ostküste der USA, bauen derzeit knapp 80 Winzer auf einer Rebfläche von 1.215 ha ihre Weine aus. Long Island erstrekt sich über eine Länge von annähernd 200 km. Die Mehrzahl der Weingüter liegen im Osten auf dem North Fork.

Das Klima ist durch den Atlantischen Ozean im Süden, dem Long Island Sound im Norden und Peconic Bay, zwischen North Fork und South Fork maritim bestimmt. Dies gewährt eine gegenüber den übrigen New Yorker Weinanbaugebieten um einen Monat längere Vegetationsperiode. Das maritime Klima birgt jedoch auch die Gefahr eines nassen Herbstes.

Die ersten kommerziellen Vinifera-Anpflanzungen auf Long Island, es waren dies Cabernet Sauvignon, Pinot noir und Sauvignon blanc, erfolgten im Jahr 1973.

Heute stehen folgende Rebsorten in Ertrag: Cabernet franc, Cabernet Sauvignon, Chardonnay, Chenin blanc, Golcetto, Gewürztraminer, Lemberger, Malbec, Merlot, Petit verdot, Pinot blanc, Pinot gris, Pinot noir, Riesling, Sangiovese, Sauvignon blanc, Semillon, Shiraz (Syrah), Tocai friulano und Viognier.

Bis in den November hinein werden Rieslingtrauben zum Ausbau als Spätlese mit Botrytisaromen gelesen.