Riesling - Aromen aus der Gärung

Hefe

Da viele Rieslinge - wie der Champagner - zur geschmacklichen Abrundung eine gewisse Zeit auf der Hefe liegen, können junge Rieslinge von einem intensiven Geruch nach frischer Backhefe geprägt sein.

Das Hefelager verstärkt das Mundgefühl, gleichzeitig werden die Rieslinge weicher, sämiger und geschmeidiger.

Die Hefearomatik geht jedoch zunächst eindeutig zu Lasten der feinen Fruchtaromen. Die Weine erstrahlen dann erst nach einer gewissen Reifezeit.

Textquelle: Aus dem Buch "Riesling". Mit freundlicher Genehmigung des HALLWAG-Verlags.
Text: © HALLWAG-VERLAG

[ Buch bestellen ]