Riesling - Anbaugebiete - Neuseeland

Neuseeland

Neuseeland verfügt über eine Rebfläche von 21.000 ha. Sowohl auf der Nord- als auch auf der Südinsel Neuseelands wird Weinbau betrieben. Den größten Anteil an der Rebfläche hat mit 50% das Weinanbaugebiet Marlborough auf der Südinsel, gefolgt von Hawkes Bay (22%) auf der Nordinsel. Auch im südlichsten Weinanbaugebiet der Nordinsel, Wairarapa (= Martinborough), wird Riesling angebaut.

Rebflächen Neuseelands (2006):

Marlborough 10.4196 ha

Gisborne 1.847 ha

Wairarapa 785 ha

Nelson  706 ha

Canterbury 263 ha

Hawkes Bay 4.572 ha

Otago 1.151 ha

Auckland 525 ha

Waipara 634 ha

Waikato 151 ha

Aufgrund der Klima- und Lagenunterschiede findet die Weinlese wie beispielsweise bei Chardonnay auf der Nordinsel bereits Ende Februar bis März statt. Im kühleren Süden der Südinsel dagegen erst sechs bis sieben Wochen später.

Die Hauptweißweinrebsorten Neuseelands sind Sauvignon Blanc mit einem Anteil (innerhalb der Weißweinrebsorten) von 54%, gefolgt von Chardonnay (28%) und Riesling (6%). Über 80% der Rieslingrebfläche Neuseelands befindet sich in Marlborough auf der Südinsel. Im Jahr 1996 betrug die Rieslingrebfläche 276 ha, 2005 812 ha und im Jahr 2008 wird sie auf 866 ha geschätzt.


Rieslingrebflächen Neuseelands (2005):

Marlborough 369 ha

Nelson 50 ha

Hawkes Bay 37 ha

Auckland 2 ha

andere Regionen 86 ha

Waipara 211 ha

Otago 47 ha

Gisborne 9 ha

Wairarapa 1 ha

gesamt 812 ha

Die beiden Hauptrotweinrebsorten sind Pinot noir (3.360 ha) mit einem Anteil von 16% und Merlot (1.525 ha) mit einem Anteil von 7% an der Gesamtrebfläche. Die Rebfläche der Rotweinsorten Neuseelands hat mit 6.770 ha einen Anteil von 7,3% an der Gesamtrebfläche.

Innerhalb der letzten Dekade hat der neuseeländische Weinbau eine enorme Dynamik entwickelt. So erhöhte sich die Rebfläche bei Sauvignon Blanc von 1.140 ha im Jahr 1996 auf 7.043 im Jahr 2005, bei Chardonnay von 1.466 ha auf 3.408 ha, bei Pinot noir von 431 ha auf 3.757 ha und bei Merlot von 302 ha auf 1.492 ha.

Die Anzahl der Wineries erhöhte sich von 190 im Jahr 1994 auf 516 im Jahr 2005, die Rebfläche im gleichen Zeitraum von 6.680 ha auf 21.000 ha.