Riesling - Anbaugebiete - USA - California

Anbaugebiet Kalifornien

California

Nach Disneyland stellt der Weinbau die zweitwichtigste Tourismusdestination Kaliforniens dar. Nahezu 15 Mio. Touristen besuchen alljährlich die Weinbauregionen Kaliforniens.

Kaliforniens Küste ist 2.000 km lang, 500 km länger als Italien. Der pazifische Ozean wirkt wie eine natürliche Klimaanlage. Kühle Meeresbriesen und Nebel dringen am Abend in die Täler ein, sorgen für  Abkühlung und damit für eine Verlängerung der Vegetationsperiode. Die Trauben reifen langsamer und gleichmäßiger, die Winter sind milder. Aufgrund fehlender Niederschläge müssen die Reben bewässert werden.

Kaliforniens fünf große Weinabaugebiete sind:

Northern California Coast(nördlich v. San Francisco):
Mendocino County
Lake County
Sonoma County
Napa County
Los Carneros

Central California Coast (südlich von San Francisco bis Santa Barbara):
Livermore Valley
Santa Cruz Mountains
Monterey County
Paso Robles
San Luis Obisbo County
Santa Barbara County

Southern California (südl. v. Ventura bis San Diego):
Temucla

Sierra Nevada oder

Sierra Foothills (Westseite der Sierra Navada Mountains)

El Dorado

Central Valley (Tal zwischen Sacramento u. Bakersfield):
Lodi

 

Mit einer Flaschenabfüllung von 3 Milliarden ist Kalifornien der viertgrößte Weinerzeuger der Welt. Auf den 211.000 ha Rebfläche werden 100 Rebsorten in 96 AVAs (AVA = American Viticultural Area) angebaut. Fast 60% der Anbaufläche sind mit Rotweinsorten und 40% mit weißen Rebsorten bestockt. Der Rieslinganteil an der Gesamtrebfläche liegt mit 943 ha gerade einmal bei 0,4%.

Kalifornische Dessertweine werden traditionell aus Rieslingreben erzeugt, nicht zuletzt aufgrund deren Empfänglichkeit gegenüber Botrytis-Infektionen. Der Pilz Botrytis cinerea perforiert die Traubenschale, Wasser verdampft aus der Beere, der Zuckergehalt im Most wird erhöht.

Weitere Rebsorten für Dessertweine sind Muscat, Semillon, Gewürztraminer, Viognier und Sauvignon Blanc.